User Status

Du bist nicht angemeldet.

V liest:


Maddrax


Anatoli Boukreev
Der Gipfel


Jürgen Habermas
Wahrheit und Rechtfertigung


Duby
Geschichte der Frauen


Weber-Kellermann
Landleben im 19. Jahrhundert


Gustav Freytag
Soll und Haben


David Foster Wallace
The Pale King


Franz Herre
Anno 70/71


Rieder
Napoleon III


Dick
Sämtliche SF-Stories


Ferdinand Braudel
Sozialgeschichte des 15. - 18. Jahrhunderts

Suche

 

V sieht:


Endeavour


Django Unchained


Der letzte Befehl

Copyright

Creative Commons License
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Fremdler-Archive

Samstag, 14. Oktober 2017

"Am Ende..."

... ist es ein Wettrennen gegen die Zeit, mehr nicht.

(vgl. "Die Fremdler-Archive", "Die Aufzeichnungen des Honorius Headquarter")

Montag, 19. Dezember 2016

"Behörde-..."

... Universum.

Fremdler:

* Carl Joseph Muller, geboren am 24. August 2313 in Liverpool

* Sean Tonner, Teilnehmer der Exiter-II-Mission, Mai 3011 - August 3012

Beamte:

(...)

(Fremdler-Archive)

Donnerstag, 21. November 2013

"Fremdler-Archive"

Es kam, einer bizarren Verifikation chaostheoretischer Prognosen gleich, zu mehreren, äußerst unheilvollen Vorkommnissen, die sich allesamt in einem einzigen Augenblick ereigneten: June, die falsche Blondine, die vorne neben ihrem Mann Platz genommen hatte, zog sich – gierig und unerfahren - deutlich zu viel Rauch auf ihre Lungen und erbrach, als wäre dies die dramatische Overture für alles, was noch folgen sollte, ein höchst widerliches, trocken-keuchendes Husten aus – Eloise indes, die wunderschöne, begehrenswerte Eloise, offensichtlich beleidigt, weil Finn ihre Annäherungsversuche nicht ausreichend zu würdigen gewusst hatte, hob, feine, filigrane Seufzer ausstoßend, neben ihm an, sich selbst zu befriedigen - und Henry? Nun, Henry, äußerst verzweifelt darum bemüht, den trüben Schleier, der sich immer wieder über seine müden Augen legen wollte, noch rechtzeitig wegzublinzeln, steuerte schwitzend und zitternd auf eine Haarnadelkurve zu, die - und das wurde Finn just in dem Moment klar, in dem das Heck seines Wagens ein erstes Mal haltlos schlingernd zur Seite driftete – sie alle auf eine gefährliche Brücke zuführen würde.
Wie ein zu wagemutiger Alpinist, der sich in den tödlichen Regionen unter dem Gipfelkreuz eines Achttausenders zur letzten Rast niederlässt - sicher und unsicher in einem - erfror der Moment zum endlos wiederholten Abbild einer Ewigkeit, eingebrannt auf photographische Platten aus schal gewordener Zeit. Dann flog der Wagen aus der Kurve, durchbrach das Brückengeländer und schwebte geräuschlos-still in die grenzenlose Leere des Himmels hinaus. Seine Räder drehten sich noch immer - ganz so, als suchten sie den plötzlich verlorenen Halt im letzten Augenblick doch noch wiederzugewinnen.
Finn verstand, dass keiner von ihnen das Ziel erreichen würden, nicht an diesem Abend und wahrscheinlich nie mehr in diesem Leben. Er kniff, ein abschließendes, inniges Gebet an den Kristallgott sendend, die Augen zusammen und wartete - atmete und…

(...)

Sekunden der Entscheidung III

Wer schließt an, bevor ich das nächste Stück raushaue?

:-))

***

Sekunden der Entscheidung II

Montag, 11. November 2013

"Fremdler-Archive"

Eloise gab sich alle Mühe.
Während man den ersten Joint herumreichte, ein paar Trips einwarf und sich einen süßen Rotwein gönnte, zeigte sie sich von ihrer besten Seite und scheute selbst vor einem Griff zwischen seine Beine nicht zurück.
Finn, schweißnass und viel zu beschäftigt damit, den unsicheren Fahrstil Henrys im Auge zu behalten, erschrak eher, als dass er in irgendeiner Weise angemessen auf die doch nett gemeinte Geste reagiert hätte. Alles, was er zustande brachte, war ein verkniffenes Lächeln gefolgt von einem staubtrockenen, für beide Seiten eher frustrierenden Kuss auf ihre glühenden Lippen. Das Unglück – konstatierte er währenddessen stumm für sich selbst – ist ja praktisch gar nicht mehr aufzuhalten, wenn die Dinge so laufen.

*
Danach ging alles trügerisch-sanfte zwanzig Minuten lang verhältnismäßig glatt.
Finn kauerte auf der Rückbank seines Sportwagens und haderte mit dem Schicksal.
Als er es fast geschafft hatte und nahe daran war, sich mit den Gegebenheiten abzufinden allerdings, endete die Ruhe so plötzlich, wie sie eingetreten war.

(…)

Sekunden der Entscheidung II

Dienstag, 22. Oktober 2013

"Während ich hier..."

... noch am großen Reisebericht feile, ein kleines Fitzelchen aus den "Fremdler-Archiven", und auch gleich aus deren Zentrum, nämlich der Geschichte der Fremdler-Gilde selbst - oder - des gesamten "Behörde-Universums", wenn man so will.

:-))

Die Insel II

Während der Gleiter scharf rechts an dem schwarzen, im Zentrum der Insel gelegenen Vulkankegel vorbeischnitt, fragte sich Brent nicht zum ersten Mal, ob die Wandlung, die sich in der Politik der Gilde vollzogen hatte, nicht grundsätzlich falsch war. Die langsam verrottenden Körper der gekreuzigten Ur-Einwohner des Planeten boten kein sonderlich schönes Bild, das ein ehrenhaftes Mitglied der Gilde mit Stolz erfüllt hätte.
Die neue Führung hatte Härte befohlen. Seit nunmehr einem halben Jahrhundert waren die Zeiten vorbei, in denen Erstkontakte noch mit Maß und Ziel gehandhabt wurden. Über dreihundert Jahre lang, seit Gründung der Gilde, hatte die Devise des schonenden, freundschaftlichen Herantretens gegolten, und Brent vermisste diese Zeit, auch wenn er sie nur noch aus Erzählungen seines pensionierten Vaters oder aus den unzähligen, mittlerweile schwer zugänglichen, offiziellen Berichten und Aufzeichnungen der Gilde kannte. Kreuzigungen und andere Abschreckungsmaßnahmen, die heutzutage, sobald eine fremde Zivilisation nicht augenblicklich völlige Unterwerfung signalisierte, rein präventiv vorgenommen wurden, hatte es damals nicht gegeben.
Wie aus heiterem Himmel ärgerte Brent sich plötzlich darüber, dass er sich selbst durch derartige Gedanken die Laune am Flug verdarb und unvermittelt änderte er - inzwischen weit weniger übermütig als zuvor - den Kurs in Richtung Basis, um möglichst schnell wieder aus der Luft und in die stille, grüblerische Abgeschiedenheit seines Quartiers zu gelangen.

(...)

:-))

Mittwoch, 28. September 2011

"Die..."

... Fremdler-Archive.

- Der Tod ist ein leerer Raum ohne Maß, ein Nichts und insofern die größte aller Projektionsflächen für unsere Wünsche, unsere Ziele und Ängste, unsere Schwächen und Charaktereigenschaften. Die Projektionen jedoch werden zurückgeworfen auf uns und unser Leben, dem sie seine Form geben. Der Tod ist also auch Spiegel (unseres Selbst), vielleicht auch eine Wand, von der ein von uns selbst geschlagener Ball in genau jenem Winkel zurückprallt, in dem wir ihn haben auftreffen lassen. Folglich gibt es kein letztgültig bewusstes oder selbstkontrolliertes Leben ohne die Beschäftigung und persönliche Einordnung des Todes (und der Todesangst), denn solange ich nicht das volle Bewusstsein darüber besitze, in welchem Winkel ich den Ball auf die Wand treffen lasse, solange kann ich nicht wissen, in welchem Winkel er zurückprallen wird oder, anders ausgedrückt, solange ich nicht weiß, welche Projektionen ich auf die große Projektionsfläche projiziere, solange bin ich außerstande zu unterscheiden, was real bzw. bloße Rückspiegelung ist. -

Aus den Aufzeichnungen des Honorius Headquarter, entdeckt von dem Fremdler Latosh, etwa 14 Jahre vor seinem mysteriösen Verschwinden (und später festgestellten Tod) im Zuge der Exiter-I-Mission im Jahre 3010 IZ, 49.830 universeller Zeitrechnung, Abschnitt 3456 „Über den Tod“.
logo

V.

Pics

mm5e0051f48bc32055

Menü

V.
Bilderalben:

twoday.net

Aktuelle Beiträge

"Der..."
... Vorrat an amerikanischen Dateline-Mystery-Folgen,.. .
V - 2017-11-09 10:30
Klär mich auf. :-)...
Klär mich auf. :-) So politisch seh ich das...
V - 2017-11-09 09:06
Ein bisschen mehr Kenntnis...
Ein bisschen mehr Kenntnis von biologischen Gegebenheiten...
C. Araxe - 2017-11-08 21:56
"Wenn..."
... sich die Idee über den gesunden, praktischen...
V - 2017-11-08 21:36
"Week 10"
Die Live-Spiele am Sonntag: 18.30 Uhr Minnesota Vikings...
V - 2017-11-08 19:29

V hört:


SR 2


Marillion
Clutching At Straws


Steven Wilson
To The Bone

Past

November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004

Status

Online seit 4718 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017-11-09 21:29

Statistik


"V."
Aktionen
Albernheiten
Alternativen
Amerika
Angesäuert
Apotheose
Auffälligkeiten
Awards
Barock
Befreiungen
Behauptungen
Beobachtungen
Berichte
Berouti-Schmuckdesign
Beschiss
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren